Breslau: die letzte Station unserer Polenreise

19. September 2018

Nachdem wir alles zusammengepackt haben verlassen wir den tollen Campingplatz in Osiek und machen uns auf den Weg nach Breslau. Unterwegs gehen wir noch zum St. Annaberg, auf dem sich ein Wallfahrtsort befindet. Die Fahrt dorthin ist etwas abenteuerlich, auch weil man zuerst von der Autobahn abfährt und diese anschließend 3 mal mittels Brücken kreuzt (sowohl laut unserem Navigationsgerät als auch laut Google Maps). Dazu kommt, das der Ort bei unserer Ankunft voll mit Baustellen ist und wir erst mal irritiert sind wie wir zum Parkplatz kommt. Nachdem wir einen guten Parkplatz gefunden haben schauen wir uns die Basilika, das Kloster und die Grotte an. Danach besichtigen wir noch die Thingstätte und das Denkmal der Aufständigen.

Annaberg_Grotte
Grotte der Annabergkirche

Danach fahren wir direkt nach Breslau. Dort angekommen steuern wir den Campingplatz „Stadion Olimpijski Nr. 117“ an. Dieser ist (wie der Name vielleicht verraten könnte) direkt neben einem Stadion gelegen. Nachdem wir alles aufgebaut haben laufen wir durch den nahegelegenen Park (Park Szczytnicki) und gehen im Restaurant Pizza nel Parco essen.

Breslau_park
Sonnenuntergang auf dem Weg durch den Park

Die Pizzen sind riesig und sehr lecker. Da es bereits dunkel ist, wählen wir für den Rückweg den Weg an der Straße. Aber auch da gibt es eine Passage von 500 Metern, die stockdunkel ist. Dank Handy haben wir aber eine Taschenlampe dabei und können uns den Weg leuchten. Auf dem Platz angekommen, wird auf dem anliegenden Sportplatz noch Baseball und Frisbee Training absolviert. Wir entscheiden uns dagegen lieber ins Bett zu gehen um für morgen fit zu sein.

20. September 2018

Nach dem Frühstück machen wir uns auf in Richtung Stadt. Dazu nehmen wir die nahegelegene Straßenbahn. Unser erster Stop ist die Markthalle „Hala Targowa“. Die Halle ist im Vergleich zu den Markthalle in Tallinn oder Riga klein. Da wir nicht planen Lebensmittel einzukaufen laufen wir auch nur kurz durch die Halle. Danach gehen wir zur Bastion Celgarski. Leider ist von dieser nicht viel übrig und man sieht nur ein paar wiederaufgebaute Backsteinbauten. Allerdings findet hier Katharina ihre erste Zwergskulptur, von der der es in Breslau zahlreiche gibt. Danach besuchen wir die beiden Kircheninseln und besichtigen dort die Kirchen.

Breslau_Kircheninsel
Sicht auf die Kircheninsel in Breslau

Leider kann man in die meisten Kirchen nur reinschauen, diese aber selbst nicht betreten. Anschließend laufen wir zur Universität, bevor wir „ziellos“ durch die Straßen der Altstadt schlendern und noch kurz die Universität anschauen. Der Hauptplatz ist wieder beeindruckend, aber etwas kleiner als in Krakau.

Breslau_Platz
historische Geäudefassaden in Breslau

An der Tourist Information erkundigen wir uns nach Restaurants und Craft Bier Bars und bekommen zahlreiche Tipps. Eine der Bars besuchen wir sogar gleich und Martin testet 6 verschiedene Biere (jeweils im 0.1l Glas). Danach geht es auf die Suche nach einem Restaurant und wir entscheiden uns für das Craft Beer Restaurant Tawoga. Das Bier ist gut, allerdings ist die erste Essenswahl von Martin nicht schmackhaft. Das Ersatzessen aber ist sehr lecker. Gesättigt haben wir vor den botanischen Garten zu besichtigen. Als wir dort ankommen stellen wir fest, dass dieser leider schon geschlossen ist. Unterwegs freut sich C*** noch einen Hund zu sehen, der auf einem Klosterhof wohnt. Durch C*** Rufe werden auch die Nonnen aufmerksam und eine lockt den Hund zu uns und wir haben noch eine nette Unterhaltung. Danach nehmen wir die nächste Bahn und fahren zurück zu unserem Zeltplatz.

21. September 2018

Am nächsten Tag packen wir erneut alles zusammen und planen nach Görlitz zu fahren. Da wir allerdings noch ein paar Sloty übrig haben und noch unsere Lebensmittelvorräte auffrischen wollen geht es noch einmal zu einem Supermarkt und Einkaufszentrum.

Polen_Yoda
Bevor wir Polen verlassen, fragen wir Meister Yoda um Rat, wie wir unser letztes polnisches Geld ausgeben können

Wir schaffen es ziemlich genau alles polnisches Geld auszugeben und genießen zuletzt noch eine Pizza. Anschließend geht es auf die Autobahn und wir verlassen Polen.

 

Impressionen Breslau

Breslau_Markthalle
Die Markthalle Hala Targowa in Breslau
Breslau_Universitätsgebäude
Universitätsgebäude in Breslau
Breslau_zwerg
Um ein erfolgreicher Zwergenjäger zu werden muss man fühlen und denken wir ein Zwerg. Das geht Katharina aber nicht weit genug, die keine Mühen scheut und ihr Zwergenoutfit überwirft um sich als Zwerg zu identifizieren.
Breslau_Zwerg2
Katharina bei der Kommunikation mit einem Zwerg. Zum Glück gibt es Google Translate, so dass Katharina ohne Probleme mit den Kleinen kommunizieren kann.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Breslau: die letzte Station unserer Polenreise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s