Helsinki Vampires

Mittwoch, 25.07.2018

Nach der Ankuft mit der Fähre in Helsinki ging es gleich zum Campingplatz Rastila. Wir hatten vorab reserviert und uns wurde mitgeteilt das eventuell der Platz erst um 15:00 frei wäre. Unsere e-Mail Anfrage wurde innerhalb weniger Minuten beantwortet!!! Zudem hatten wir Glück und wir konnten uns gleich bei Ankunft (~10:00) auf unserem Stellplatz ausbreiten.

adbb5e9d-3aa5-4d02-8b14-de68e5e79f9b.jpeg
Pavillon und das Riedl Mobil sind fertig aufgebaut

Nachdem wir alles aufgebaut und alle Kisten raus- und reingeräumt hatten gab es zur Stärkung erst mal Tortellini mit Pesto (es ist immer gut ein Notfallessen dabei zu haben). Danach ging es mit der Metro in die Innenstadt. Dort gab es tatsächlich ein Craft Beer Fest (und nein das hat Martin nicht vorher rausgesucht, auch wenn das schwer zu glauben ist).

A2A53B37-E6B8-472A-BC7F-6B24270F8C6D
Craft Beer Fest in Helsinki, welches wir zufällig entdeckt haben

Martin hat drei Sauerbiere verkostet, die ihm schmeckten, Katharina gar nicht schmeckten und deren Farben C*** gefallen haben. Danach ging es noch spazieren und kurz in Richtung Markt bevor es wieder zurück zum Zeltplatz ging. Es wurde schnell gekocht und ein Report vom Tag verfasst bevor wir müde im Riedl Mobil eingeschlafen sind.

Donnerstag, 26.07.2018

Um 7:30 war es bereits so warm im Dach, dass wir freiwillig aufgestanden sind. Ausnahmsweise war nicht C*** der Initiator fürs Aufstehen. Martin ging wie üblich erst mal Schwimmen und danach wurde gepackt um erneut nach Helsinki zu fahren. Schließlich gab es noch eine Mission zu erfüllen: wir wollten eine CD von der „berühmten“ finnischen Kinder-Rock Band Heavysaurus kaufen. In Helsinki angekommen sind wir erst mal in ein paar Einkaufszentren gegangen. Allerdings realisierten wir bald, dass es nur noch wenig Läden gibt die CDs verkaufen. In Einkaufszentren haben wir zumindest keine gefunden und auch in Elektrofachgeschäften gab es maximal eine DVD Abteilung. Zum Glück haben die meisten Einkaufszentren aber kostenloses WLAN. Dadurch konnten wir zwei Läden finden, die sogar relativ nah waren. Im ersten Laden waren allerdings keine CDs mehr dieser Band verfügbar. Mehr Glück hatten wir allerdings im zweiten Geschäft, wo wir anschließend zwei CDs dieser Band kauften. Anschließend ging es noch in die Delikatessenabteilung von Stockmann. Diese ist sehr zu empfehlen (auch wenn man nichts einkaufen möchte). Wir kaufen Lachsfilet und Gemüse und fuhren anschließend wieder zum Campingplatz. „Zuhause“ angekommen wurde erst mal Wäsche gewaschen und Martin ging natürlich wieder Schwimmen. Nach einer leckeren Mahlzeit ging es nach zwei kleinen Bierchen bzw. alkoholfreien Cocktail ins Bett. C*** macht bisher alles wunderbar mit und scheint die Zeit mit uns zu genießen.

15E8212E-0A0A-4395-B88F-FD0E2ED33A5A
Wer braucht schon ein Wäscheständer wenn man eine Wäscheleine so einfach selbst konstruieren kann

Impressionen von Helsinki

pSIhSgwkTkGm%1uKQ%w
Senatsplatz, Helsinki
IMG_8608 Kopie
Senatsplatz, Helsinki

 

P.S.: wer sich über den Titel des Blogs wundert: der Titel ist eine Hommage an die finnische Gothic-Rock Band „The 69 Eyes“, die aus Helsinki kommen und sich selbst als Helsinki Vampires titulieren.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Helsinki Vampires

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s